Die Feuerwehr Hohenau und Bierhütte wurde am 25.02.2011 zu einem Einsatz gerufen.
Die Meldung lautete Ölspur am Weiher. Die Ölspur wurde beseitigt und nach einer Stunde sind die Feuerwehren wieder in  Gerätehaus eingerückt

Die Feuerwehr Hohenau wurde am 09.04.2011 um 15.57 zu einem Einsatz gerufen. Die Meldung lautete Brand einer Wiese.
Ein Anwohner im Gemeindebereich verbrannte Gartenabfälle, die Außerkontrolle gerieten und auf eine Wiese übergriffen. Die beteiligt Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten nach gut einer Stunde wieder ins Feuerwehrgerätehaus einrücken.

Am 23.04.2011 um 8.04 wurde die Feuerwehr Hohenau zu einer technischen Hilfeleistung im Gewerbegebiet gerufen. Die Meldung war das bei  einem LKW ist  Dieselkraftstoff ausgelaufen ist. Die Feuerwehr Hohenau hat bei diesem Einsatz Bindemittel eingesetzt und konnte größeren Schaden damit verhindern.







Am Samstag den 21.05.2011 um 16:30 Uhr wurde die Feuerwehr Hohenau zu einem
Zimmerbrand in Kirchl alamiert.
Zur Einsatzstelle wurden auch noch die FF Kirchl, FF Schönanger, FF Bierhütte, und FF Schönbrunn am Lusen gerufen.
Der Einsatz war nach 1,5 Stunden beendet.



Die Feuerwehr Hohenau wurde am 1.06.2011 um 4.16 zu einem Wohnungsbrand nach Schönbrunn am Lusen gerufen. Die Feuerwehren aus Schönbrunn und Hohenau mussten mit schweren Atemschutz in die Wohnung vordringen. Die FFW Hohenau setzte dabei ihre Wärmebildkamera ein um eventuelle Glutneste zu finden. Der Einsatz endete nach ca. 2 Stunden.





Die FFW Hohenau ist am 24.07. um 18.47 zu einem Einsatz gerufen worden. Die Meldung lautete Ölspur von Sägmühle bis nach Haag. Die Feuerwehren Neuschönau  übernahm die Strecke bis nach Neuschönau. Die Feuerwehr Hohenau teilte sich dafür die doch sehr lange Strecke auf der Einsatz Dauerte 1,5 Stunden

Am 30.07.2011 um 13.Uhr wurde die Feuerwehr Hohenau zu einem Technische Hilfeeinsatz gerufen. Es mußte ein Wespennest entfernt werden da es eine Gefahr für die Bewohner darstellte. Der Einsatz dauerte 2 Stunden.

Am Freitag den 30.09.2011 wurde die FF Hohenau um 11.45 zu einer Personensuche nach Mauth alamiert. Der Einsatz dauerte 5 Stunden. Als die aktive Manschaft am Gerätehaus ankam war es die traurige Gewissheit das die Person nur noch Tod geborgen werden konnte.





Am Donnerstag den 6.10.2011 wurde die Feuerwehr Hohenau um 9.00 Uhr zu einem Sägewerksbrand nach Schönanger gerufen. Die Feuerwehr Hohenau setzte dabei ihren Wasserwerfer ein. Nach 1,5 Stunden kehrten die Feuerwehrmänner wieder ins Gerätehaus zurück, und konnten dann wieder ihrer Arbeit nachgehen.

Die Feuerwehren aus Hohenau und Saldenau wurden am Samstag den 8.10.2011 um 16.10 Uhr zu einer großen Ölspur alamiert. Sie begann am Ortsende von Saulorn bis zum Carbidwerk. Es wurden große Mengen Ölbindemittel benötigt. Nach 2,5 Stunden kehrten beide Feuerwehren in ihre Gerätehäuser wieder zurück.

Zu einem Verkehrsunfall auf der B12 bei Linden wurde die Feuerwehr Hohenau am Freitag den 14.10.2011 um 13.07 Uhr gerufen. Als die Feuerwehr Hohenau  am Unfallort eintraf war die Verletzte Person aus dem Unfallfahrzeug schon befreit. Die Feuerwehr rückte dann wieder ins Gerätehaus ein.

Am 7.12.2011 mußte die FF Hohenau zu einem Einsatz auf die B533 ausrücken. Gemeinsam mit der FF Saldenau wurde die B 533 für eine Stunde gesperrt. Es mußte ein verunglückter Lkw geborgen werden. Nach einer Stunde bei starken Schneetreiben war der Einsatz beendet.

Am 30 12.2011 um 12.15 wurde die FF Hohenau zu einem Kachelofenbrand nach Weidhütte alamiert. Am Einsatzort waren noch die FF Neuschönau und die FF Schönbrunn a.L. Nach einer Stunde konnte die Feuerwehr Hohenau wieder ins Gerätehaus einrücken.